Produkt - Suche
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Messerstahl 1.4034 (gehärtet)

Messerstahl 1.4034 gehärtet – denn Stahl ist nicht gleich Stahl

Im Laufe ihrer Entwicklung lernten Menschen, Werkzeuge zu benutzen. Zuerst waren es bearbeitete Steine, nach und nach wurden Metalle gefunden und zu Werkzeugen verarbeitet.
Die Anforderungen an Werkzeuge und Waffen wurden im Laufe der menschlichen Entwicklung immer größer. Als die Kelten, ca. 800 vor Christus, das erste Eisenerzvorkommen fanden, lernten sie schnell, den neuen Werkstoff für ihre Zwecke zu nutzen. Durch einen hohen Kohlenstoffanteil war das Roheisen jedoch spröde.
Das zerbrechliche Metall erfüllte nicht die Anforderungen. Die Menschen haben bald herausgefunden, dass das Material haltbarer wird, wenn weitere Stoffe während beigemischt werden und Legierungen entstehen. Das entstandene Mischmetall war haltbarer und bald fand man heraus, dass sich das neue Material zum Schmieden und Walzen eignete.
Die Erkenntnis, dass Stahl widerstandsfähig, elastisch, aber auch besonders stabil ist, machte ihn schnell zu einem viel genutzten Werkstoff.
Doch dieser Stahl rostet. Erst im Jahr 1912 entdecken Wissenschaftler, dass eine Legierung, die aus Eisen, Nickel und Chrom besteht, rostsichere Eigenschaften hat.   
Werden die guten Eigenschaften dieser Legierung weiterentwickelt, entsteht Messerstahl 1.4034, der über hervorragende Eigenschaften verfügt.

Messerstahl 1.4034 gehärtet

Nicht rostend und gute Haltbarkeit, das ist unsere Anforderung an Stahl für Messer. Als hochlegierter und gehärteter Stahl ist der Messerstahl 1.4034 für Koch- und Taschenmesser, aber auch für Skalpelle bestens geeignet. Ein geringer Kohlenstoff- und moderater Chromgehalt machen das Metall sehr feinkörniges. Wird das Messer aus diesem Material gehärtet, ist es bestens Outdoormesser geeignet, da das Material durch und durch robust ist und mit Rostbeständigkeit, Schärfe sowie Zähigkeit überzeugt.

Messerstahl – Cr-Stahl gehärtet 1.4034

Der 1.4034 Cr-Stahl gehärtet kann aufgrund seines Kohlenstoffgehaltes höher gehärtet werden als viele anderen Stahllegierungen. Eingesetzt wird diese Stahllegierung gerne für chirurgische Instrumente, in der Lebensmittelindustrie und für Schneidwerkzeuge. Das Material ist beständig gegenüber aggressiven Medien. Wird das Material für geschliffene oder polierte Oberflächen eingesetzt, ist es zudem korrosionsbeständig.

Wie kann Messerstahl 1.4034 bearbeitet werden

Zuerst sollte das Schmieden genannt werden. Es erfolgt bei langsamer Erwärmung auf eine Temperatur von über 800 °C.
Ist diese Temperatur erreicht, wird der Stahl schnell auf eine Temperatur von 1050 °C bis 1150 °C gebracht. Der eigentliche Vorgang des Schmiedens sollte im Bereich von 1100 °C und 800 °C ausgeführt werden. Danach wird der Stahl langsam im Ofen oder in trockenen Aschen abgekühlt.
Messerstahl 1.4034 ist für Schweißvorgänge nur unter der Einhaltung von Vorsichtsmaßnahmen geeignet. Martensitischer Chromstahl ist lufthärtend und sollte nur geschweißt werden, wenn es sich nicht umgehen lässt.
Korrosionsbeständig ist der Stahl besonders bei Wasserdampf und schwachen organische Säuren, also nur bei nicht Chlorid-haltigen Medien und Medien mit niedriger Aggressivität.
Besonders gute Ergebnisse werden beim Schärfen dieses Stahls erreicht. Dieser Eigenschaft war namensgebend – nicht umsonst wird gehärteter Cr-Stahl 1.4034 „Messerstahl“ auch genannt.

Zusammenfassung

  • Gehärteter Cr-Stahl 1.4034 ist hochglanzpolierbar
  • kann bis auf 55 HRC gehärtet werden
  • ist ferromagnetisch.
  • Der Stahl spricht bestens auf mechanische Bearbeitung an. Zum Beispiel kann das Material ohne unbeabsichtigte Verformung mit der Bandsäge bearbeitet werden. Bei der mechanischen Bearbeitung verändert sich das Material nicht.
  • So ist auch die Endbearbeitung eines Werkstückes durch Bohren oder Fräsen ohne weiteren Arbeitsschritt möglich.
Messerstahl 1.4034 gehärtet – denn Stahl ist nicht gleich Stahl Im Laufe ihrer Entwicklung lernten Menschen, Werkzeuge zu benutzen. Zuerst waren es bearbeitete Steine, nach und nach wurden... mehr erfahren »
Fenster schließen
Messerstahl 1.4034 (gehärtet)

Messerstahl 1.4034 gehärtet – denn Stahl ist nicht gleich Stahl

Im Laufe ihrer Entwicklung lernten Menschen, Werkzeuge zu benutzen. Zuerst waren es bearbeitete Steine, nach und nach wurden Metalle gefunden und zu Werkzeugen verarbeitet.
Die Anforderungen an Werkzeuge und Waffen wurden im Laufe der menschlichen Entwicklung immer größer. Als die Kelten, ca. 800 vor Christus, das erste Eisenerzvorkommen fanden, lernten sie schnell, den neuen Werkstoff für ihre Zwecke zu nutzen. Durch einen hohen Kohlenstoffanteil war das Roheisen jedoch spröde.
Das zerbrechliche Metall erfüllte nicht die Anforderungen. Die Menschen haben bald herausgefunden, dass das Material haltbarer wird, wenn weitere Stoffe während beigemischt werden und Legierungen entstehen. Das entstandene Mischmetall war haltbarer und bald fand man heraus, dass sich das neue Material zum Schmieden und Walzen eignete.
Die Erkenntnis, dass Stahl widerstandsfähig, elastisch, aber auch besonders stabil ist, machte ihn schnell zu einem viel genutzten Werkstoff.
Doch dieser Stahl rostet. Erst im Jahr 1912 entdecken Wissenschaftler, dass eine Legierung, die aus Eisen, Nickel und Chrom besteht, rostsichere Eigenschaften hat.   
Werden die guten Eigenschaften dieser Legierung weiterentwickelt, entsteht Messerstahl 1.4034, der über hervorragende Eigenschaften verfügt.

Messerstahl 1.4034 gehärtet

Nicht rostend und gute Haltbarkeit, das ist unsere Anforderung an Stahl für Messer. Als hochlegierter und gehärteter Stahl ist der Messerstahl 1.4034 für Koch- und Taschenmesser, aber auch für Skalpelle bestens geeignet. Ein geringer Kohlenstoff- und moderater Chromgehalt machen das Metall sehr feinkörniges. Wird das Messer aus diesem Material gehärtet, ist es bestens Outdoormesser geeignet, da das Material durch und durch robust ist und mit Rostbeständigkeit, Schärfe sowie Zähigkeit überzeugt.

Messerstahl – Cr-Stahl gehärtet 1.4034

Der 1.4034 Cr-Stahl gehärtet kann aufgrund seines Kohlenstoffgehaltes höher gehärtet werden als viele anderen Stahllegierungen. Eingesetzt wird diese Stahllegierung gerne für chirurgische Instrumente, in der Lebensmittelindustrie und für Schneidwerkzeuge. Das Material ist beständig gegenüber aggressiven Medien. Wird das Material für geschliffene oder polierte Oberflächen eingesetzt, ist es zudem korrosionsbeständig.

Wie kann Messerstahl 1.4034 bearbeitet werden

Zuerst sollte das Schmieden genannt werden. Es erfolgt bei langsamer Erwärmung auf eine Temperatur von über 800 °C.
Ist diese Temperatur erreicht, wird der Stahl schnell auf eine Temperatur von 1050 °C bis 1150 °C gebracht. Der eigentliche Vorgang des Schmiedens sollte im Bereich von 1100 °C und 800 °C ausgeführt werden. Danach wird der Stahl langsam im Ofen oder in trockenen Aschen abgekühlt.
Messerstahl 1.4034 ist für Schweißvorgänge nur unter der Einhaltung von Vorsichtsmaßnahmen geeignet. Martensitischer Chromstahl ist lufthärtend und sollte nur geschweißt werden, wenn es sich nicht umgehen lässt.
Korrosionsbeständig ist der Stahl besonders bei Wasserdampf und schwachen organische Säuren, also nur bei nicht Chlorid-haltigen Medien und Medien mit niedriger Aggressivität.
Besonders gute Ergebnisse werden beim Schärfen dieses Stahls erreicht. Dieser Eigenschaft war namensgebend – nicht umsonst wird gehärteter Cr-Stahl 1.4034 „Messerstahl“ auch genannt.

Zusammenfassung

  • Gehärteter Cr-Stahl 1.4034 ist hochglanzpolierbar
  • kann bis auf 55 HRC gehärtet werden
  • ist ferromagnetisch.
  • Der Stahl spricht bestens auf mechanische Bearbeitung an. Zum Beispiel kann das Material ohne unbeabsichtigte Verformung mit der Bandsäge bearbeitet werden. Bei der mechanischen Bearbeitung verändert sich das Material nicht.
  • So ist auch die Endbearbeitung eines Werkstückes durch Bohren oder Fräsen ohne weiteren Arbeitsschritt möglich.
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Stärke 1,0 - 3,0mm
Breite 360mm
Messerstahl Blech gehärtet
Messerstahl Blech gehärtet (1.4034) 1000 x 360 mm
Die Vorzüge dieses Stahls liegen in der guten Verschleißbeständigkeit und minimalen inneren Spannung. Mit einer Rockwell-Härte von 49-53 HRC ist dieser Werkstoff ideal für Lehren, Werkzeuge und Maschinenmesser in der...
Fläche/Grundpreis 1 Meter
ab 80,97 € *
Zuletzt angesehen